Winterspaß mit oder ohne Schnee

(c) clipdealer
(c) clipdealer

Für schneereiche Winter in Deutschland gibt es leider keine Garantie mehr. Kein Grund für Frust und Traurigkeit. Das unabhängige Online Magazin tipps-vom-experten.de weiß Rat. Im Bericht „Winterspaß mit oder ohne Schnee“ werden neun Sport- und Freizeitaktivitäten vorgestellt, die Sie so wahrscheinlich noch nicht kennen, aber auf jeden Fall ausprobieren sollten. Egal ob mit oder ohne Schnee.

Der Winter ist da. Der Schnee in vielen Gebieten Deutschlands leider noch nicht. Für passionierte Wintersportler eine Qual. Wollen sie doch in perfekten Wedel Schwüngen den Pulverschnee aufstoben lassen oder bei ausgeglichenen Langlaufschüben die Natur genießen. Doch es gibt kein Grund für Traurigkeit. Das unabhängige Verbrauchermagazin www.tipps-vom-experten.de stellt in seinem Bericht „Winterspaß mit oder ohne Schnee“ einige Alternativen zu den gängigen Wintersportarten vor, die auch ohne Schnee viel Spaß bereiten. Zusätzlich gibt es Informationen über neue Sportarten, die selbst für eingefleischte Wintersportler neu sind, dafür aber unbedingt ausprobiert werden sollten.

Ist Schnee Mangelware, gibt es trotzdem Sportarten, die outdoor im Winter möglich sind. Bob fahren ist ein Beispiel dafür. Denn die Bob-Bahnen werden künstlich mit Wasser vereist. Bei jeder Temperatur. Zugegebenermaßen ist das eine Sportart für Nervenstarke. Immerhin kann der Fahrer bei seiner rasanten Fahrt Richtung Tal schon Mal Geschwindigkeiten von bis zu 130 km/h erreichen. Wer sich das nicht zutraut, kann sich immer noch in ein Bob-Taxi wagen. Dort wird die Bobfahrt von einem professionellen Bobfahrer sicher begleitet. Auch Sommerrodel-Bahnen bieten eine Alternative, sich im Winter in freier Natur zu bewegen. Viele Wintersportorte haben sich auf die Wetterbedingungen eingestellt und öffnen auch im Winter (ohne Schnee) ihre Sommerrodelbahnen. Nur findet die Fahrt hier nicht auf Schnee und zwei Kufen sondern in einer künstlichen Fahrrinne oder auf Gleisen statt. Der Spaß bleibt der gleiche. Und wer trotz frühlingshafter Temperaturen nicht auf seine Skier verzichten möchte, findet in ausgewiesenen Indoor-Hallen mit Kunstschnee oder-pisten immer noch eine Möglichkeit, sich den weißen Wintertraum zu erfüllen.

Wenn der Schnee dann doch noch kommen sollte, laden viele neue Sportarten zu sportlichen Aktivitäten in freier Natur ein. Ein Beispiel ist zum Beispiel Airboarding. Hierbei handelt es sich um eine Art aufblasbaren Schlitten, mit dem man Kopf voran den Berg herunter saust. Hört sich einfach an, ist es auch. Und das Airboard ist wirklich für die ganze Familie geeignet. Snowkiting ist eine weitere Möglichkeit, den Winter sportlich zu genießen. Beim Snowkiting steht der Surfer auf einem festgeschnallten Brett oder Snowboard und wird von einem Drachen über die Piste oder in die Lüfte gezogen. Der Vorteil gegenüber dem normalen Kitesurfing ist die bessere Balance auf Schnee. Bereits eine einstündige Einführung reich völlig um die Kunst des Snowkitings zu erlernen. Und wer es ein bisschen weniger wild mag, der geht zum Snowgolfen. Hier geht es weniger elitär zu als beim herkömmlichen Golfen, doch die bunten Bälle über Schnee- oder Eisfelder zu schlagen macht dafür richtig Spaß. Diese und weitere Tipps für aktiven Winterspaß mit oder ohne Schnee gibt es auf Tipps vom Experten.