Nordenham: Die Camping-Idylle für Feinschmecker

Nordenham. Als die Abbehauser Familie Bühring im Sommer vor fünf Jahren mit ihrem Wohnwagen-Gespann auf der Insel Fehmarn Urlaub machte, lernte sie ein anderes Camper-Ehepaar kennen, mit dem sie sich sofort bestens verstand. Schnell war der Plan zu einem Besuch in Nordenham geschmiedet. Doch als die neuen Freunde dann eines Tages tatsächlich anriefen und sagten, sie hätten jetzt hier auf dem Nordenhamer Campingplatz eingecheckt, war Jürgen Bühring doch ganz überrascht. Nicht etwa, weil sie so spontan ihr Versprechen wahr gemacht hatten, sondern vielmehr, weil sie nicht etwa auf dem städtischen Platz neben den Weserterrassen, sondern auf einem des Campingclubs Wesermarsch haltgemacht hatten. Gab es in Nordenham etwa noch einen zweiten Platz? Jürgen Bühring hatte bis dahin noch nie davon gehört… und fuhr sofort hin. Als er dann auf dem Deich stand – links der direkte Blick auf die Weser, rechts der auf den kleinen, idyllisch gelegenen Platz des Camping-Clubs Wesermarsch und das entsprechend kleine Vereinsheim mit Terrasse am Sandstrand – war er so begeistert, dass er dem Club beitrat.

800 Kilometer gefahren

Seither ist er mit seiner Familie in den Sommermonaten bei schönem Wetter an jedem Wochenende auf „seiner“ Parzelle – und genießt. Und auch im Vorstand des Vereins übernahm er als Schriftführer Verantwortung. In den vergangenen Wochen hatte er in dieser Funktion wieder einmal besonders viel zu tun, denn stets zwei Wochen nach dem Anzelten Anfang April lädt der Nordenhamer Club Freunde aus ganz Deutschland zu einer Labskausrallye ein. Trotz des ungewöhnlich kalten Schmuddelwetters am vergangenen Wochenende konnte der Vorsitzende Torsten Wichmann diesmal 130 Gäste willkommen heißen. Ein Camper-Ehepaar hatte sogar einen Anfahrtsweg von über 800 Kilometer zurückgelegt.

Da der Campingplatz neben der Osterfeuerwiese für so viele Gefährte viel zu klein ist, wurden auch diesmal wieder Freiflächen auf dem Gelände der benachbarten Kleintierarena mit belegt. Und da auch das Vereinsheim für so viele Gäste nicht ausreicht, wurde auch das Vereinsheim der Kleintierzüchter fürs Grillen, für die obligatorischen Kaffeetafeln und die gemütlichen abendlichen Runden gleich mit einbezogen.

Die Labskausrallye sieht Torsten Wichmann als absolutes Highlight des Jahres. Zum 40. Mal habe sie inzwischen stattgefunden, erzählte er. In diesen 40 Jahren habe man seiner Schätzung nach über 2000 Camper bewirten dürfen, habe 14 000 Bratwürste gebraten, 3000 Portionen Labskaus serviert und 320 Kilogramm Fisch zubereitet.

Viele Aktivitäten

Die Labskausrallye ist natürlich nicht die einzige Aktivität des Clubs: Neben der Jahreshauptversammlung im Januar, dem Anzelten im April und dem Abzelten im Oktober gibt es das Pannfischessen gemeinsam mit dem befreundeten Bremer Club im Juni, das Sommerfest kurz vor oder nach den Sommerferien sowie die traditionelle Clubausfahrt an einem September-Wochenende.

Dass Jürgen Bühring von diesem Campingplatz, einem zweiten am Nordenhamer Strand, seinerzeit so gar nichts wusste, verwundert Torsten Wichmann kaum. „Wir sind ein kleiner Club und treten nur selten an die Öffentlichkeit. Ich vermute, dass ganz viele Nordenhamer noch nie von uns gehört haben,“ sagt er.

Der Camping-Club Wesermarsch wurde in diesem Jahr 50 Jahre alt. Er zählt 44 Mitglieder. Sie kommen aus einem Umkreis von 70 Kilometern.

Zurzeit sind nur drei seiner Mitglieder Nordenhamer. Auf dem Platz, der direkt an die Osterfeuerwiese grenzt, stehen 25 Stellplätze zur Verfügung. 22 von ihnen sind derzeit fest vergeben. Soweit so genannte „Stände“ frei sind, sind hier natürlich auch Kurzzeiturlauber gerngesehen. Im Oktober müssen alle Stellplätze geräumt werden, da zumindest die tiefer gelegenen alle paar Jahre bei Hochwasser überflutet werden.