Europa-Preisvergleich: Hier bekommen Camper viel für ihr Geld

Ob Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil – Campen gehört derzeit zu den Trendurlaubsformen schlechthin. Doch in vielen Ländern müssen Urlauber mittlerweile fürs Campen tief in die Tasche greifen. Wir zeigen, wo Sie in Europa noch günstig Camping-Urlaub machen können – und wo es teuer ist.

Camping galt lange Zeit als Billig-Urlaub – doch in den vergangenen Jahren sind die Preise für Stell- und Zeltplätze in Europa deutlich gestiegen. Denn immer mehr Menschen entdecken diese Urlaubsform für sich.

Die Preisspanne in Europa reicht mittlerweile von 11 Euro bis 36 Euro pro Nacht für zwei Personen für einen Stellplatz. Das hat das Onlineportal www.camping.info mit Sitz in Berlin bei einem Preisvergleich von 23.000 europäischen Campingplätzen ermittelt.

Die Schweiz, Italien und Kroatien am teuersten

Berechnet man eine Campingnacht in der Hauptsaison für zwei Erwachsene mit Stellplatz, Strom und Ortstaxe, erweist sich die Schweiz als teuerstes Land für Outdoor-Urlauber mit einem Preis von 36,34 Euro. Platz zwei belegt Italien mit 36,18 Euro, gefolgt von 34,42 Euro in Kroatien und Spanien mit 33,58 Euro.

Platz fünf geht an Dänemark, das mit 29,31 Euro als erstes Land im Ranking unter die 30-Euro-Marke fällt. Gefolgt von Österreich mit 29,28 Euro (Platz 6), Slowenien mit 27,36 Euro (Platz 7), Russland mit 26,83 Euro (Platz 8), Norwegen mit 25,47 Euro (Platz 9) und Großbritannien mit 25,33 Euro (Platz 10).

Das ganze Ranking im Überblick:

Schweiz: 36,34 Euro
Italien: 36,18 Euro
Kroatien: 34,42 Euro
Spanien: 33,58 Euro
Dänemark: 29,31 Euro
Österreich: 29,28 Euro
Slowenien: 27,36 Euro
Russland: 26,83 Euro
Norwegen: 25,47 Euro
Großbritannien: 25,33 Euro
Griechenland: 24,60 Euro
Finnland: 24,15 Euro
Frankreich: 24,15 Euro
Schweden: 24,08 Euro
Deutschland: 23,83 Euro
Luxemburg: 23,41 Euro
Irland: 23,38 Euro
Niederlande: 23,28 Euro
Island: 22,05 Euro
Belgien: 20,88 Euro
Ungarn: 19,75 Euro
Litauen: 18,41 Euro
Portugal: 18,09 Euro
Estland: 17,78 Euro
Serbien: 17,14 Euro
Slowakei: 16,97 Euro
Bosnien-Herzegowina: 16,95 Euro
Lettland: 16,63 Euro
Ukraine: 16,50 Euro
Tschechien: 16,47 Euro
Polen: 16,07 Euro
Montenegro: 15,58 Euro
Bulgarien: 15,14 Euro
Rumänien: 14,73 Euro
Türkei: 14,49 Euro
Albanien: 13,07 Euro
Nordmazedonien: 12,53 Euro
Moldawien: 12,00 Euro
Weißrussland: 11,29 Euro

Deutschland relativ günstig – mit viel Komfort und Service

Viel günstiger fallen dagegen die Preise in Deutschland aus: Die Durchschnittsrate fürs Campen liegt bei uns mit 23,83 Euro deutlich unter den meisten Ländern im zentraleuropäischen Raum. Somit belegt die Bundesrepublik Platz 15 unter den insgesamt 39 untersuchten Ländern.