Camping-Urlaub 2020: Viele Campingplätze bereits ausgebucht – so klappt es trotzdem noch

In diesem Jahr sind etliche Campingplätze in Deutschland bereist ausgebucht. Wir sagen euch, wie es trotzdem noch mit dem Camping-Urlaub klappt.
article inline
 
 
 

Camping-Urlaub ist so stark nachgefragt wie noch nie. Viele Campingplätze sind in den Sommerferien schon ausgebucht. Hier kommen Tipps für einen Stellplatz.

  • Camping-Urlaub erlebt in diesem Jahr einen regelrechten Boom.
  • Grund dafür ist die anhaltende Corona-Krise.
  • Viele Campingplätze sind für die Sommerferien jedoch bereits ausgebucht.

Dortmund – In drei Wochen starten in Nordrhein-Westfalen die Sommerferien. Und Urlauber haben Glück: Ab Juli soll es in der gesamten Europäischen Union wieder erlaubt sein, zu verreisen. Auch Flugreisen sind dann wieder möglich, berichtet RUHR24.de*. Aber wollen das die Deutschen überhaupt? Aktuellen Trends zufolge ist in diesem Jahr nämlich eine ganz andere Reiseform im Kommen: das Camping.

Camping-Urlaub 2020: Deutsche senden so viele Anfragen wie nie zuvor

Wie der NDR berichtet, hätte es für Reisen in die  Küstenregionen in Deutschland* am diesjährigen Pfingstwochenende so viele Anfragen gegeben wie noch nie zuvor. „Es war so heftig wie selten“, beschreibt Gert Petzold, der Landesvorsitzende des Verbands für Camping- und Wohnmobiltourismus, die Lage auf den Campingplätzen in Schleswig-Holstein.

Einige der Campingplatz-Betreiber hätten tausende Anfragen bekommen. Von den insgesamt rund 60.000 Standplätzen in Schleswig-Holstein waren die meisten ausgebucht.

Und für die kommenden Sommermonate sieht es nicht anders aus. Inseln wie Sylt oder Fehmarn seien ebenfalls so gut wie ausgebucht. Laut Petzold wäre im Juli und August zwar noch was frei, wer einen Platz will, sollte aber schnell sein und buchen.

Sommerurlaub 2020: Deutsche wollen nicht mehr ins Ausland reisen

Auch am Bodensee ist die Lage ähnlich. Sprecher der baden-württembergischen und bayrischen Campingplatz-Unternehmen sagten dem SWR, dass die Campingplätze im Süden Deutschlands derzeit eine so hohe Nachfrage wie noch nie hätten. Viele Campingplatz-Betreiber gingen noch nicht mal mehr ans Telefon, weil sie schon gebucht seien.

Grund für den Boom ist die anhaltende Corona-Krise* und die damit verbundenen Reise-Restriktionen. Zwar soll die weltweite Reisewarnung von der Bundesregierung zum 15. Juni aufgehoben werden, viele Urlauber haben ihre Auslands-Reisepläne aber trotzdem schon über Bord geworfen.