Grüner Campen mit nachhaltigem Zubehör

Grüner Campen mit nachhaltigem Zubehör
article inline
 
 
 

Oft ist es gar nicht so einfach, nachhaltig und bewusst zu reisen, so sehr man es sich auch vornehmen mag. Plastik, chemische Reiniger und Zusätze mogeln sich in fast jeden Campingurlaub. Wir zeigen 8 alternative, umweltschonende Produkte.

Um das eigene Umweltbewusstsein und mit dem Campingurlaub zusammenzubringen, gibt es verschiedene Wege. So kann man sich einerseits explizit für umweltfreundliche Campingplätze bei der Urlaubsplanung entscheiden. Dies kann beipielsweise gelingen, indem man auf das Siegel Ecocamping achtet. Dabei handelt es sich um eine Initiative, die ökologisches Camping vorantreiben möchte und Campingplätze, die bestimmte Vorgaben erfüllen mit dem Siegel auszeichnen.

Auf der anderen Seite kann jeder einzelne Camper versuchen, so umweltschonend wie möglich den Campingurlaub mit dem Wohnwagen zu gestalten. Passend hierzu hat CARAVANING 8 Zubehör-Utensilien zusammengesucht:

1. Falttisch aus Esche

Campingpionier Sportberger bot diese Konstruktion schon in den 1950er Jahren an. Sie besteht aus einer rollbaren Tischplatte (60 x 47 cm) und einem Scherenfußgestell, das bei Bedarf mit Heringen am Boden fixiert werden kann. Für den Transport wird das Gestell des 1,7 Kilogramm leichten Tischs zusammengeklappt und die Platte darumgewickelt. Der Tisch aus geöltem Eschenholz und Aluminium wird in einer Werksiedlung im Schwarzwald hergestellt. Preis: 193 Euro.

2. Outdoor-Seife

In diesem Fläschchen von Sea-to-Summit stecken Duschgel, Spül- und Waschmittel. Der Alleskönner dient nicht nur der Körperpflege, sondern soll auch Geschirr und Wäsche wieder sauber bekommen. Die Seife ist ein von „Leave No Trace Australia“ anerkanntes Produkt. Das Projekt steht für verantwortungsvollen Umgang mit der Natur. Obwohl das Konzentrat biologisch abbaubar und im Außenbereich nutzbar ist, sollten beim Waschen oder Entsorgen des Waschwassers etwa hundert Meter Abstand von natürlichen Gewässern gehalten werden.

3. Recycelbare Kühlbox

Die Dometic Coolfun SC 30B ist eine thermoelektrische Kühlbox, die aus recycelbarem Biokompositmaterial besteht. Dank des umweltfreundlichen Kunststoffs fallen bei der Herstellung 26 % weniger CO2-Emissionen an als bei herkömmlichen Kühlboxen. Laut Hersteller kühlt die 119 Euro teure Coolfun bis 18 Grad unter Umgebungstemperatur. Eine Heizfunktion soll das Innere bis auf 65 Grad aufwärmen. Im Deckel befindet sich ein USB-Anschluss, an dem das Smartphone geladen werden kann, während die Box an eine 12- oder 230-Volt-Stromquelle angeschlossen ist.

4. Bio-Reiniger

Eine umweltschonende Alternative für die Außenreinigung des Caravans gibt es von Bio-Chem. Das Konzentrat ist biologisch abbaubar und frei von Mikroplastik, Farb- und Duftstoffen. Da der Schmutzentferner sehr materialschonend ist, eignet er sich nicht nur für die Außenhaut des Wohnwagens, er soll auf nahezu allen Materialien anwendbar sein. In verdünnter Form lassen sich beispielsweise Aluminium, Lackoberflächen oder aber das Vorzelt reinigen. Die praktische 1-Liter-Sprühflasche kostet 14,90 Euro, der 5-Liter-Kanister 44,90 Euro.

5. Aufbewahrungsboxen ohne Plastik

Wer hat eigentlich gesagt, dass Vorratsdosen immer aus Kunststoff sein müssen? Richtig, niemand! Und da Glasbehälter zwar hübsch, aber meist auch schwer und leicht zerbrechlich sind, empfehlen sich Aufbewahrungsboxen aus Edelstahl. Das dreiteilige Set von Naturalou lässt sich ineinanderstapeln. Das spart Platz in einer kleinen Wohnwagen-Küche. Die Vorratsdosen sollen außerdem auslaufsicher und spülmaschinenfest sein. Das Leergewicht der drei Behälter beträgt knapp 600 Gramm, der Preis liegt bei 44,95 Euro.

6. Wiederverwendbares Bienenwachstuch

Frischhaltefolie war gestern! Heute gibt es wiederverwendbare Tücher, die dank einer Behandlung mit Bienenwachs besser haften als so manches Einwegprodukt. Der luftdurchlässige Folienersatz ist zudem antiseptisch, was die Lebensmittel länger haltbar machen soll. Butterbrote sowie angeschnittenes Obst und Gemüse können bedenkenlos eingewickelt, offene Behälter abgedeckt werden. Nach der Benutzung einfach abwaschen, trocknen lassen und erneut verwenden. Little Bee Fresh verwendet für die Tücher ausschließlich Bienenwachs von Biolandimkern und Bio-Baumwolle. Erhältlich in drei Größen ab 5,90 Euro.

7. Natürlicher Toilettenzusatz fürs Chemie-WC

Vor allem Toilettenzusätze für den Fäkalientank sind bekannt dafür, Chemiekeulen zu sein. Awiwa hingegen setzt auf natürliche Mikroorganismen. Die Kleinstlebewesen im WC-Zusatz sind für das menschliche Auge unsichtbar und sollen in Kombination mit Enzymen unangenehme Gerüche tilgen und feste Bestandteile im Tank zersetzen. Die 1-Liter-Flasche gibt es für 19,95 Euro. Die Menge soll für zwanzig Tankfüllungen reichen. Allerdings können mehrere Anwendungen nötig sein, bis die Mikroorganismen effizient arbeiten und Gerüche komplett verschwinden.

8. Nachhaltige Wachtasche

Dieser Reisebegleiter von Vaude bringt mehr Ordnung ins Badezimmer. In den Fächern des wickelbaren Kulturbeutels kommen Cremes, Zahnbürste und allerlei Kleinkram unter. Aufgerollt und am praktischen Haken baumelnd, ist alles stets griffbereit. Wie viele der Produkte im Vaude-Sortiment ist auch das Tecowrap II aus Recycling- und Naturmaterialien gefertigt. Als Mitglied der Fair Wear Foundation setzt sich das Unternehmen zudem für gute Arbeitsbedingungen und faire Löhne ein. Der wasserabweisende Kulturbeutel ist in sechs Farben erhältlich und kostet 25 Euro.