Neue Reisetrends für Caravaner

Die besten Destinationen in Europa 2019


 
 
 

Wir haben die spannendsten Reisetrends für 2019 für Sie zusammengefasst. Dabei haben wir die tollsten Destinationen für Camper herausgepickt.

Wenn in Deutschland die dunkelsten, kältesten und feuchtesten Tage hereinbrechen, sehnt man sich nach blauem Himmel und sommerlichen Temperaturen. Wer im Winter nicht in ein warmes Land fliegen will oder kann, der kann sich wenigstens mit warmen Gedanken an den nächsten Sommerurlaub behelfen. Die Weihnachtsferien sind immer eine gute Gelegenheit sich mit dem Partner oder der Familie zusammenzusetzen und Pläne für den nächsten großen Frühlings- oder Sommerurlaub zu machen. Außerdem kann man zu dieser Zeit noch Frühbucherrabatte abstauben oder auf dem Campingplatz die besten Parzellen reservieren.

Als Inspiration für Ihr Camping-Reiseziel 2019, haben die Reisetrends fürs kommende Jahr ausfindig gemacht: Welche campinggeigneten Ziele schlagen Lonely Planet, die Caravaning-Messen, Internetportale und Reiseveranstalter vor?

Deutschland

Jedes Jahr kürt Lonely Planet die 10 besten Reiseziele für das kommende Jahr. Da diese 2019 allerdings sehr exotisch sind, eignet sich eigentlich nur ein Reiseziel aus dieser Liste für Camper. Auf Platz Zwei der besten Reiseziele 2019 hat es unser Heimatland Deutschland geschafft. Dass Deutschland bei Campern stets beliebt ist, zeigt auch eine ADAC Auswertung von 2017 bei dem 170.000 Urlaubsrouten von Reisemobil- und Gespannfahrern der Mitglieder ausgewertet wurden. Dabei kamen Ziele in Deutschland auf die Plätze 5,7 und 8.

Lonely Planet empfiehlt Deutschland als Reiseland aufgrund des Erfindergeistes und der Architektur. Der Bauhausstil kann 2019 sein 100-jähriges Jubiläum. Ein guter Grund nach Weimar und Thüringen zu reisen. Darüber hinaus ist Deutschland einfach vielfältig: Ob Meer und Strände an Nord- und Ostsee, hübsche Ortschaften, märchenhafte Schlösser oder die Alpen im Süden – hier kann man die unterschiedlichsten Regionen entdecken.

Auch die Messe CMT, die erste Caravaning-Messe im Jahr, hat einige Empfehlungen fürs Reiseland Deutschland: Kulturpartner der CMT 2019 die Bundesgartenschau in Heilbronn. Mitten in der Stadt wird hier große Gartenkunst präsentiert. Neu geschaffene Park- und Auenlandschaften am Neckar, inspirierende Gärten und bezaubernde Blumenschauen verschmelzen mit der Architektur der Stadt. Campen kann man hier beispielsweise auf dem 5-Sterne Campingpark Breitenauer See.

Als CMT Outdoor-Spezial wurde 2019 Baden-Württemberg auserkoren. Dabei präsentieren 38 Regionen aus Baden-Württemberg die spannendsten Outdoor-Aktivitäten. Ob zu Wasser, zu Land oder in der Luft – für jeden ist die passende Aktivität dabei: Sei es Mountainbiken, Kiteboarden, Trecking oder Rafting.

Österreich

2019 ist die Caravaning-Partnerregion der CMT Kärnten in Österreich. Dort warten mehr als 100 Campingplätze auf Caravaner. Dabei hat man eine große Auswahl an Plätzen in den Alpen, am Flussufer, an Badeseen, an Bauernhöfen oder auch FKK-Plätzen. Familien können abwechslungsreiche Ausflüge machen und Radfahren und Wandern. Die Alpen-Adria-Küche ist dabei das Tüpfelchen auf dem i und bietet zahlreiche Gaumenfreuden, wie etwa Kärntner Käsnudeln.

Osteuropa

Schon 2018 zeichnete sich beim Reiseportal Urlaubpiraten ein Trend Richtung Osteuropa ab. Die zum Teil noch sehr unerschlossenen Länder für Camper führen Weg vom Massentourismus, was übrigens ein weiterer Trend für 2019 ist. Laut Urlaubspiraten wird Belgrad als „das neue Berlin“ bezeichnet. Die Hauptstadt von Serbien hat viel zu bieten. Neben den Gebäuden, überzeugen Urlauber vor allem die Bars und Clubs sowie Cafes und Restaurants. Für Westeuropäer sind die Preise in Serbien natürlich auch äußerst verlockend, da alles recht günstig ist. Der Verband KAS (Camping Association of Serbia) ist für die Entwicklung des Campingtourismus verantwortlich. Auf der Website findet man eine Karte mit Campingplätzen in Serbien.

Auch Albanien bietet mit einer schönen Küste sowie Burgen und Ruinen ein tolles Ziel für Urlauber. Vor allem die Küstenstadt Saranda ist eine Urlaubsreise wert. Auf camping.info findet man in einer interaktiven Karte zahlreiche Campingplätze in ganz Albanien. Montenegro liegt gleich unterhalb von Kroatien am Meer. Klar, dass man hier auch ein paar Strände findet, aber auch Sightseeing kommt hier nicht zu kurz, etwa mit der Bucht von Kotor, einem UNESO-Weltkulturerbe. Das Hinterland beeindruckt mit einer wilden Natur.