So ausgezeichnet sind Bayerns Campingplätze

Die beste Anlage Deutschlands liegt im Freistaat. Wie beliebt diese Urlaubsform ist und wer auf Platz eins liegt, zeigt der Vergleich.

Bayern – Der nächste Urlaub kommt bestimmt. Wie wäre es 2018 einmal mit Camping? Um auf die schönsten Plätze zu kommen, müssen Bayern gar nicht weit fahren. Das Info-Portal Camping.Info hat auf der Grundlage von 141.713 Bewertungen seinen Award 2018 für die europaweit besten Anlagen vergeben. Und Bayern schneidet spitze ab!

Campen im Winter? Kein Problem!

Europaweit auf dem zweiten Platz und in Deutschland die Nummer Eins ist das Hopfensee-Camping. Der Platz in Füssen ist auch fürs Wintercamping geeignet – es gibt eine Kunsteisbahn und einen Schlittenhang. Außerdem wollen die Betreiber mit Hallenbad, Spa, Sauna und Dampfbad auch in der kalten Jahreszeit Erholung sorgen. Noch 15 weitere bayerische Campinganlagen mischen unter den Top 100 in Europa mit. Den ersten Platz belegt ein Platz aus dem Nachbarland Österreich: die Ferienanlage Grubhof aus St. Martin im Pinzgau. Auf Platz drei landet das Komfortcamping Schlosshof aus Lana in Südtirol.

„Ins Ranking fließen ausschließlich die Bewertungen der Gäste ein. Der Camping.Info-Award ist also ein reiner Publikumspreis“, erklärt Gründer Erwin Oberascher. Wohnwagen oder Zelt statt Hotel werden immer beliebter: 2016 gab es erstmals mehr als 30 Millionen Übernachtungen auf deutschen Campingplätzen.