Green Juice Festival 2018 erstmals mit Camping

NEU-VILICH. Die Deutsche Post und die Sparkasse Köln-Bonn haben das Green Juice Festivals 2018 als Sponsoren möglich gemacht. Erste Details zum Programm wurden auch schon verraten.

Am 17. und 18. August verwandelt sich der Neu-Vilicher Park wieder in ein Mekka der Rock- und Popfans. Lange stand das in den Sternen. Denn im vergangenen Jahr, ausgerechnet zum zehnjährigen Bestehen, musste das Programm wegen erheblicher Unwetter in großen Teilen abgesagt werden. Es folgte ein enormer finanzieller Schaden für den Veranstalter Forisk Entertainment. Eine Fortführung schien fast unmöglich – doch nun wendete sich das Blatt: „Wir sind überglücklich, dass es nun endlich weitergehen kann“, teilte Reininger in einer Pressemitteilung mit.

Auch eine Premiere haben die Veranstalter für 2018 parat: Ein fußläufig erreichbarer Festivalcampingplatz soll dafür sorgen, dass die Besucher nicht nachts nach Hause fahren oder sich eine Übernachtungsmöglichkeit suchen müssen. „Eine glänzende Neuheit, auf die wir sehr stolz sind. Denn zu einem Festival gehört nun mal Camping dazu. Deshalb bieten wir ein Campingticket an, mit dem man von Donnerstag, 16. August, bis Sonntag, 19. August, in der Nähe des Green Juice Festivals campen kann“, sagte Reininger.

Leute kommen aus ganz Deutschland

Dort würden alle sicherheitsrelevanten Themen mit Hochachtung behandelt. „Und wir achten natürlich ganz besonders darauf, dass sich das gut mit den Anwohnern verträgt. Wir kommen ja selbst alle aus dem Viertel und legen großen Wert auf ein gutes Verhältnis des Festivals zur Nachbarschaft“, betonte Christopher Link, der im Veranstalterteam unter anderem das Camping organisiert.

Damit reagierten die Veranstalter auf die steigende Aufmerksamkeit, die das Festival überregional erfahre. „Es reisen immer mehr Leute aus ganz Deutschland an. Wir haben das schon in diesem Sommer deutlich gespürt. Und diesen Menschen können wir nun endlich auch eine Übernachtungsmöglichkeit ganz in der Nähe des Festivalgeländes anbieten“, erklärte Reininger. Für 25 Euro können Festivalbesucher von Donnerstag bis Sonntag campen.

Für das 11. Green Juice Festival kündigen die Veranstalter mit The Subways und Zebrahead die ersten zwei bekannten Acts an. Weitere elf Bands werden Reininger zufolge innerhalb der nächsten Wochen veröffentlicht.

Erstmals mit amerikanischer Band

„Die britische Indierock-Band The Subways dürfte sich mit ihrem allseits bekannten Ohrwurm ,Rock’n’Roll Queen‘ schon mal in so gut wie jedem Gehörgang festgefressen haben“, meinte Reininger. Doch das Trio sei weit entfernt davon, ein One-Hit-Wonder zu sein. „Seit 14 Jahren sind sie mit ihren bisher vier Alben gern gesehener Gast auf den Festivalbühnen der Welt. Denn sie verkörpern genau die richtige Mischung aus kratzigem Garage-Rock, eingängigem Indie und authentischer Liebe zur Musik“, erklärte der Geschäftsführer. The Subways waren zuletzt in R(h)einkultur-Zeiten in Bonn live zu sehen.

Und auch der zweite Act lässt die Fanherzen höher schlagen und die Vorfreude wachsen: Zebrahead ist auf den Festivalbühnen der Welt bestens bekannt. „Sie sind dort nicht mehr nur Gast, sondern dürften sich fast schon als Hausherren fühlen – wohl kaum eine andere Band tourt so unermüdlich um den Erdball wie die Skate-Punk-Kombo aus dem kalifornischen Orange County“, so Reininger. Mit Zebrahead habe das Green Juice erstmals in seiner Festivalgeschichte eine amerikanische Band auf der Bühne.

Tickets und Campingtickets gibt es auf www.green-juice.de, in den Bonnticketshops der GA-Zweigstellen und auf bonnticket.de.